Menü

X
X

Mein Führerschein!

Wie geht es jetzt weiter?

Am besten nehmen Sie möglichst schnell Kontakt auf zu einem Fachmann auf!

Bereits kurz nach dem Delikt sollten Sie eine 'gute Adresse' haben, denn nur ein gut ausgebildeter, erfahrener Verkehrspsychologe / Verkehrstherapeut kann Ihnen zuverlässig helfen, keine Zeit zu verlieren, keine Fristen zu versäumen und die Sperrfrist für sich arbeiten zu lassen.

In manchen Fällen ist es notwendig, entsprechende Abstinenzzeiträume bereits bei der Prüfung / MPU zu dokumentieren. Hier ist eine frühzeitige Beratung gleich nach dem Delikt besonders sinnvoll, um die MPU baldmöglichst zu bestehen.

Nächstes Thema:  Führerschein ist weg

Suche